„Gutes on Tour“ im Klenk-Areal


Installationen bei Good to know on tour. Foto: Manuel WagnerKriege, Ausschreitungen, der Klimawandel oder auch die hohe Inflation und deren Auswirkungen: Die Welt scheint nur noch voller negativer Nachrichten. Um zu zeigen, dass es auch viele positive Aspekte gibt, die aufbauen und motivieren, hat die Bewegung für Radikale Empathie ein Jahr lang positive Fakten gesammelt. In der Ausstellung „Good to know X“ wird Gutes aufgezeigt, ohne dabei jedoch Missstände wegzudiskutieren. Vielmehr soll die Ausstellung auch dazu anregen, diese konstruktiv zu betrachten, sodass sich besser damit umgehen lässt.

Unter dem Motto „Gutes on Tour“ ist die Ausstellung an verschiedenen Orten zu sehen, so auch ab Freitag, 1. Dezember 2023 in Fellbach. Von 16.30 bis 19 Uhr findet auf dem Klenk-Areal in der Auberlenstraße 12 eine Vernissage zur Ausstellung statt– mit guten Gedanken und guten Gesprächen sind Fellbacher und Auswärtige zu Glühwein und Keksen dazu eingeladen.

„Wir freuen uns, dass die Ausstellung zu Gast im Klenk-Areal ist“, so Projektleiter Ulrich Dilger. So sei es auch der Denkansatz des IBA’27-Projektes der Stadt Fellbach, Herausforderungen nicht als unbezwingbare Hindernisse zu sehen – sondern diese positiv anzunehmen und daraus gute und innovative Lösungsansätze zu entwickeln.

Nicht nur zu der Ausstellung, sondern auch zu vielen anderen Aktionen soll das Klenk-Areal weiterhin als Ort der Begegnung dienen und ab Dezember werden dort auch Inhalte des Projektes auf Informationsschildern nachlesbar sein. Im Rahmen des IBA’27-Projekts „Agriculture meets manufacturing“ möchte die Stadt Fellbach im Projektgebiet Präsenz zeigen und hatte deshalb des Klenk-Areal in diesem Jahr als zentralen Landungsort installiert. Bereits im Sommer fanden dort zahlreiche Veranstaltungen statt. Auch in 2024 sind weitere Events geplant.

Mehr Infos unter www.goodtoknowx.de

Vernissage „Good to know X”

Freitag, 1. Dezember 2023, 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Ausstellungsdauer: noch unbestimmt

Klenk-Areal Fellbach (Auberlenstraße 12)

Der Eintritt ist frei.